Aktuelle Informationen zu Maßnahmen aufgrund der Coronavirus Pandemie, Update zum 24.11.2021

 

Mit der Behandlung von Schwangeren betreuen wir ausschließlich Risikopatientinnen, die unter Umständen keinen oder keinen vollständigen Impfschutz aufweisen. Der Schutz dieser Patientinnen ist oberstes Gebot.

 

Bitte kommen Sie alleine zur Untersuchung. Aufgrund der behandelten Risikopatientinnen und des während der Untersuchung nicht einzuhaltenden Mindestabstandes sind vorübergehend keine Begleitpersonen zulässig. Eine Begleitung von Kindern ist derzeit ebenfalls nicht möglich.

Wir werden Ihnen kostenlos digitales Bildmaterial zur Verfügung stellen.

 

Bitte tragen Sie beim Betreten der Praxis eine FFP2-Maske. Sollten Sie durch ein ärztliches Attest von dem Tragen einer FFP2-Maske befreit sein, bitten wir Sie, uns spätestens am Vortag der Untersuchung darüber zu informieren. Wir werden eine individuelle Lösung in Ihrem Sinne finden. Ein Betreten unserer Räumlichkeiten ist im laufenden Praxisbetrieb zum Schutze unserer schwangeren Patientinnen ohne FFP2 Maske nicht möglich. Entsprechende Masken sind mitzubringen und können von unserer Praxis leider nicht zur Verfügung gestellt werden. Bitte beachten Sie die weiteren Hygienemaßnahmen, auf die wir Sie beim Betreten der Praxis hinweisen werden.

 

Haben Sie Symptome, die vermuten lassen, dass Sie an einer Coronavirus-Infektion erkrankt sind (wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall) bitten wir Sie, unsere Praxis nicht aufzusuchen, sondern uns zunächst telefonisch zu kontaktieren. Wir bitten um Verständnis, dass unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen angewiesen sind, Patientinnen mit den Symptomen einer Infektionskrankheit ohne vorherige Absprache nicht zu betreuen.

 

Alle vorgeschriebenen und sinnvollen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie werden von unserer Praxis ernstgenommen, damit wir für Sie größtmöglichen Schutz gewährleisten können und unser Betrieb für die Behandlung unserer Patientinnen aufrechterhalten bleibt. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Akzeptanz.

 

Für aktuelle Informationen verweisen wir auf die Internetpräsenz des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de) oder der der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (www.dggg.de). Für Fragen zur Impfung während der Schwangerschaft empfehlen wir ebenfalls die Internetpräsenz der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe und des RKI (Links. s.o.).